top of page

Fußball als Religion?

Pünktlich zur Euro 2024 trafen sich rund 15 Fußball – Verrückte beim VFB Pfinzweiler zu Bier und Stadionwurst und zu dem Vortrag von Dr. Hans-Ulrich Probst. Eingeladen hatte die Erwachsenbildung nördlicher Schwarzwald unter der Leitung von Tobias Götz und für den VFB Pfinzweiler Benny Voigt und für die Kirchengemeinde Straubenhard Mitte Pfarrer David Gerlach.

Der Theologe Probst ist selbst Fan von Union Berlin, für seine Forschungsarbeit hatte er intensiven Kontakt mit den Fans der Stuttgarter Kicker. Zeitweise war er sogar Teil der dortigen Ultraszene. Fußball begeistert, bringt Menschen zusammen und bestimmt das Leben vieler Fans. Sichtbar ist dies daran, dass die persönliche Jahresplanung nur mit dem Spielplan in der Hand vor sich gehen kann, auch Trauerfeiern werden in den Farben des Vereins durchgeführt. Auch kritische Dinge wurden angesprochen, z.B. das Gewaltpotential im Fußball wie in der Religion. Im Gespräch wurde auch die Frage gestellt, was die Kirche vom Fußball lernen kann. Ein wichtiger Aspekt sind hier die Emotionen bis hin zur Ekstase im Stadion. Fussball spricht das Herz an, dies ist ein Ansporn auch für die kirchlichen Gottesdienste.

Vielen Dank für diesen gelungenen Abend und die gute Kooperation mit dem VFB Pfinzweiler. Die Kooperation wird mit einem besonderen Theaterabend am 15. November 2024 fortgesetzt. Die Wiener Schauspieler Eva Admiral und Eric Wehrlin werden das Theaterstück „Adam und Eva“ aufführen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page